EU-DSGVO als Damoklesschwert?

Betroffene kennen ihre Rechte (noch) nicht | 2018-1-24

Die europäische Datenschutz Grundverordnung kommt. Aber weder Firmen noch die Verbraucher sind über die Auswirkungen umfangreich im Bilde.

Der Deutsche ist gemeinhin als recht streitlustig bekannt. Durch die DS-GVO erhält er ein scharfes Schwert, das ihm hilft, seine Rechte gegenüber Firmen und Behörden zu stärken. Laut einer Studie kennen gerade mal 5% der Deutschen ihre Rechte, die sich aus der neuen Datenschutzverordnung ergeben. Als Unterthemen müssen Sie auf Anfrage von Betroffenen transparent reagieren und Auskünfte geben. Wer dafür noch keinen Prozess implementiert hat, ist gut beraten, hier umgehend tätig zu werden.

Tatsächlich ist zu erwarten, dass sich die Anzahl der Anfragen schnell erhöht. Im Fokus stehen zunächst eher "unbeliebte" Anbieter wie Mobilfunkfirmen, aber die die DSGVO gilt natürlich für alle Firmen und jede sollte darauf vorbereitet sein.

Quelle: http://www.industrial-internet.de/datenschutz-deutsche-verbraucher-sind-streitlustig-beim-schutz-ihrer-daten/

 

Sie möchten Unterstützung zu diesem oder ähnlichen Themen?
Das Büro für Datenschutz und Projektmanagement ist unter 0521-4469606-0 oder unter info@bfd.pm erreichbar.



Impressum | Datenschutzhinweise